Allgemeine Geschäftsbedingungen

Sonderbedingungen für Übernachtungen in der

Touristische Modellregion Innere Lübecker Bucht

 

 Die Gemeinden Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Sierksdorf und die Stadt Neustadt in Holstein sind für den Übernachtungstourismus und Gastronomie als Modellregion ausgewählt worden. Der Kreis Ostholstein hat die Bedingungen in einer Allgemeinverfügung zusammengefasst. Die nachfolgenden Sonderbedingungen gelten nur für Übernachtungen im Rahmen und Zeitraum dieses Projektes und ergänzen die Vermittlungsbedingungen des Vermieters/Vermittlers.

 

  1. Eine Übernachtung ist nur möglich, wenn ein negativer COVID-19 PCR Test oder Antigen-Test (bei Anreise nicht älter als 48 Std) von jedem Gast (Kinder ab 6 Jahre) vorgelegt werden kann. Kann von jedem Gast bei der Ankunft ein derartiger Test nicht vorgelegt werden, liegt ein Fall der Nichtanreise der Vermittlungsbedingungen vor und der Gastgeber behält den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung trotz Nichtinanspruchnahme der Leistung gemäß Vermittlungsbedingungen. Sollte ein derartiger Test nicht vorgelegt werden, ist der betreffende Gast verpflichtet, die Rückreise anzutreten und darf in der gebuchten Unterkunft nicht übernachten. Der Gastgeber behält in diesem Fall den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung trotz Nichtinanspruchnahme der Leistung. 
  2. Jeder Gast ist verpflichtet bei der Ankunft die zur Kontaktnachverfolgung geforderten Daten (Vor- und Zuname, Anschrift, Mobilnummer und/oder E-Mailadresse) über die „luca App“ anzugeben. Über die Erhebung, Speicherung und Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten willigt der Gast nach Maßgabe der Bedingungen der „luca App“ ein. Verweigert ein Gast bei der Ankunft die Angabe der zur Kontaktnachverfolgung geforderten Daten mittels der „luca App“ liegt ein Fall der Nichtanreise vor und der Gastgeber behält den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung trotz Nichtinanspruchnahme der Leistung gemäß der Vermittlungsbedingungen.
  3. Besteht bei einem Gast ein positiver COVID-19 Befund, ist der betreffende Gast verpflichtet, sich unverzüglich in Quarantäne (Selbstisolation) zu begeben (siehe Quarantäneverordnung des Landes Schleswig-Holstein). Eventuell zusätzlich anfallende Kosten sind von dem Gast zu tragen.
  4. Jeder Gast ist verpflichtet, sein Einverständnis zu geben, dass seine persönlichen Daten erfasst, gespeichert, zu wissenschaftlichen verwendet und an die Gesundheitsämter weitergeleitet werden (gesondertes Schreiben).
  5.  Eine behördliche angeordnete Beendung des Modellprojektes, verpflichtet den Gast zur unverzüglichen Abreise. Der Gastgeber behält in diesem Fall den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung für bereits erbrachte Leistungen. 

 

Stand 20.04.2021

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Die Appartementvermittlung Maureen Lipke (AVL) vermittelt Ferienwohnungen im Auftrage und auf Rechnung der jeweiligen Eigentümer. Ein Gastaufnahmevertrag kommt ausschließlich mit dem Gast (Mieter) und dem Eigentümer der Ferienwohnung zustande.

2. Die AVL hat lediglich die Stellung eines Vermittlers der gebuchten Leistung. Die Beschreibungen der Ferienwohnungen beruhen auf den Angaben der jeweiligen Eigentümer. Für die Bereitstellung, Ausstattung, Größe und Beschaffenheit wird keine Gewähr übernommen; Irrtümer bleiben vorbehalten.

3. Mit Versenden des Buchungsantrages verpflichtet sich der Gast (Mieter) verbindlich zur Abnahme der Ferienwohnung in der angegebenen Mietzeit und bestätigt,  diese AGB gelesen zu haben und zu akzeptieren. Für den Rücktritt gelten dann die unter Ziff. 5 und 6 genannten Regeln. Vereinbarte Änderungen bedürfen der Schriftform. Der Gast (Mieter) erklärt sich mit der Weitergabe der entsprechenden Daten an den Wohnungsgeber einverstanden.

4. Der Gastaufnahmevertrag kommt mit der schriftlichen Bestätigung durch die AVL zustande.  Geht die schriftliche Buchungsbestätigung bei dem Gast (Mieter) nicht innerhalb von drei Tagen nach Versenden des Buchungsantrages bei ihm ein, so hat er das bei der AVL unverzüglich zu reklamieren.

5. Für die Zahlungen gelten die im Vertrag ausgewiesenen Fristen. Bei verspätetem Eingang der Zahlungen behält sich die AVL vor, vom Vertrag zurückzutreten. Der vereinbarte Mietzins ist auch dann fällig, wenn der Gast (Mieter) die Wohnung nicht in Anspruch nimmt oder seinen Aufenthalt vorzeitig beendet. Für den Fall des Rücktritts (Stornierung) gelten die unter Ziff. 6  aufgeführten Bedingungen. Die AVL versucht im Falle eines Rücktritts oder Abruchs des Aufenthaltes  die Wohnung anderweitig - ggf. auch unter ungünstigeren Bedingungen - zu vermieten. Die erzielten Einnahmen werden abzüglich einer Stornogebühr dem Gast (Mieter) erstattet. Stornierungen sind nur schriftlich möglich und müssen von der AVL schriftlich bestätigt werden.

6. Im Falle des Rücktritts bis 150 Tage vor Mietbeginn sind 30%, bis 120 Tage vor Mietbeginn 60%, bis 90 Tage vor Mietbeginn 85% und ab 30 Tage vor Mietbeginn 90% des vereinbarten Mietpreises als pauschalierter Schadenersatz wegen Nichterfüllung zu leisten. Darüber hinaus ist in jedem Fall eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10% des Reisepreises zu leisten. Dem Vertragspartner (Mieter) bleibt nachgelassen, den Nachweis eines geringeren Schadens zu erbringen. Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

6a. Steht die Unterkunft infolge eines rechtlich erzwungenen Grundes (Einreiseverbot, Unterbringungsverbot auf Grund einer Allgemeinverfügung) tatsächlich nicht zur Verfügung so erfolgt eine kostenlose Stornierung nach den Bestimmungen des § 543 BGB (Kündigung aus wichtigem Grund). Hiernach besteht kein Anspruch auf Schadenersatz.

 7. Der Gast (Mieter) ist verpflichtet, die Wohnung und die gemeinschaftlichen Einrichtungen schonend und pfleglich zu behandeln. Schäden oder Reinigungsmängel sind der AVL unverzüglich anzuzeigen. Für durch verspätete Anzeigen verursachte weitere Schäden haftet der Gast (Mieter). Der Gast (Mieter) haftet gegenüber dem Vermieter für Schäden, die durch Verletzung der ihm obliegenden Obhuts- und Sorgfaltspflichten schuldhaft verursacht werden. Es obliegt dem Mieter zu beweisen, dass kein Verschulden vorgelegen hat. 

Die Nutzung der Wohnung hat sich auf die im Gastaufnahmevertrag angegebene Anzahl von Personen zu beschränken. Bei Mietende ist die Wohnung in einem besenreinen Zustand zu hinterlassen, die Bettwäsche ist ggf. abzuziehen, die Müllgefäße sind zu entleeren und das Geschirr ist abzuwaschen. Bei  verspätetem Auszug bis 4 Std. über die vereinbahrte Mietzeit ist die AVL berechtigt  40% des Übernachtungspreises und bei mehr als 4 Stunden den vollständigen Übernachtungspreises als Verspätungspasuchale zu erheben.Haustiere dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung in dafür besonders ausgewiesenen Wohnungen untergebracht werden. Alle Personen, die die Wohnung bezogen haben, haften als Mieter. Wird eine Sicherheitsleistung hinterlegt, wird diese nach Beendigung des Mietverhältnisses zurückgezahlt, wenn die Mietsache in vertragsgemäßem Zustand zurückgegeben ist und aus dem Mietvertrag Forderungen nicht mehr bestehen. Ist eine Sicherheitsleistung zurück gezahlt oder nicht erhoben, gilt dies nicht als Verzicht für die Erhebung von Schadenersatzansprüchen für nachträglich festgestellte und vom Mieter verantwortbare Schäden.

8. Der Aufenthalt im Erhebungsgebiet der jeweiligen Gemeinde ist grundsätzlich kurtaxpflichtig. Höhe der Kurtaxe und Erhebungszeitraum richten nach der entsprechenden Ortssatzung. Die AVL ist verpflichtet, die fällige Kurtaxe von dem Gast (Mieter) einzuziehen.

9. Kann aus unvorhersehbaren Gründen (z.B. höherer Gewalt, Buchungsfehler etc.) die Wohnung nicht zur Verfügung gestellt werden, so sind die AVL und der Vermieter von ihrer vertraglichen Verpflichtung frei. Schadenersatzansprüche stehen dem Gast (Mieter) in diesem Fall nicht zu.

10. Sollte auf einer dieser Seiten ein Link zu einer fremden Seite führen, so distanzieren wir uns ausdrücklich von diesen Inhalten und übernehmen keine Haftung der hier verlinkten Seite. Sollten wir irgendwelche Urheberrechte verletzt haben, so bitten wir um eine kurze Unterrichtung per Mail, wir werden dann die betreffenden Inhalte unverzüglich entfernen.

11. Für alle Streitkeiten in Zusammenhang mit dem Gastaufnahmevertrag ist Gerichtsort Oldenburg i.H....

12. Sofern Sie über uns eine Reiserücktrittsversicherung (RRV) bestellen, weisen wir auf die Beschwerdestelle bei Streitigkeiten mit Versicherungsunternehmen oder -vermittlern hin: Versicherungsombudsmann e.V.; Postfach 080632, 10006 Berlin.

 

 

bitte lesen Sie unsere Allgemeine Datenschutzerklärung

 

 

Verantwortlich:

Maureen Lipke, Vogelsang 10, 23730 Sierksdorf, Tel.: 04563 - 7021
Steuernummer 25 071 00557

 

Stand: 01/2021